Roadtrip USA 2015

Los geht’s!

Auf geht's! Michi ist begeistert...
Auf geht’s! Michi ist begeistert…

Also nach einer ziemlichen Packerei haben wir unseren Ford bis unter das Dach vollgeladen und die Wegpunkte unserer Idee auf die Karte gebracht. Na ja, so am ersten Tag der Reise stellt sich natürlich die Frage, ob wir diese ambitionierte Strecke kreuz und quer durch die USA (und auch einen Teil von Kanada) zeitlich schaffen. In 2 Monaten sind wir schlauer. Unser Ziel wird es sein, uns die Staaten der USA anzusehen, die Nationalparks zu erkunden und durch die großen Metropolen zu schlendern. Von den 50 Staaten der USA haben wir in den letzten Jahren bei einigen Besuchen bereits 13 Staaten bereist, die gehen erst einmal in die 2. Priorität. Zudem bleiben Alaska und  Hawai natürlich außen vor.

Teil 1 - Nord - West - Süd
Teil 1 – Nord – West – Süd

Reiseidee: Erst einmal soll es an der Ostküste immer nach Norden gehen. Vorbei an New York über Boston bis nach Maine. Von hier aus einen Abstechen durch Kanada nach Süden und wieder hinein in die USA bei den Niagarafällen. Jetzt geht es südlich um die Grossen Seen, um dann nach Westen durch Nord- und Süddakota zu mäandern. Noch kurz durch Montana und schon haben wir die Westküste und Seattle erreicht. Hier liegt nun auch Vancouver, die durch diverse Reisemagazine als eine der schönsten Städte der Welt gekürte Metropole, unser nördlicher Scheitelpunkt. Wir werden der Pazifikküste nach Süden folgen und dabei die Sehenswürdigkeiten in Kaliforniens einbinden. San Diego markiert das Ende dieser Küstentour und wir schwenken wieder nach Osten, in den Kontinent zurück. Vor uns wird dann Las Vegas mit seinen leuchtenden Fassaden liegen, aber auch die großen Naturschauspiele wie der Grand Canyon, das Monument Valley und vieles mehr. Über Texas und Oklahoma geht es dann zurück nach Virgina – so zumindest der Plan. Genauere Details für Teil 1 findet ihr hier und für Teil 2 hier. Im Roadtripper sind alle unsere Wegpunkte eingezeichnet und weitere Planungsdetails werden angezeigt. Ein brauchbares Werkzeug im Zeitalter der Smartphones.

Teil 2 - Nach Osten
Teil 2 – Nach Osten

01.01.2016: Der Plan hat sich erfüllt! Wir haben den September und Oktober genutzt und in 24 Tausend Kilometern dieses großartige Land erkundet. Am Ende haben wir es geschafft und können uns loben, alle 48 „lower“  Bundesstaaten besucht zu haben. Dazu kommen noch über 85 Nationalparks und National Monuments, fast alle Metropolen des nordamerikanischen Kontinents (ja, auch in Kanada) sowie die Traumstraßen des Landes. Die Zeit ist gerannt und in realistischer Betrachtung hatten wir einen Monat zu wenig Zeit. Schließlich haben wir uns nur an einer Stelle die Zeit genommen, 2 Nächte zu bleiben und ansonsten stets brav das Zelt abgebaut oder die Motelrechnung am nächsten Morgen beglichen um again „on the road“ zu gehen. Eben ein klassischer Roadtrip durch Amerika, dessen Vielfalt sich erst verstehen läßt, wenn man erlebt oder gelesen hat, was es wirklich bedeutet.

Entlang der Ostküste nach Norden
Entlang der Ostküste nach Norden

Vorab sei ein großes Lob an unser Gastland ausgesprochen! Egal an welcher Kreuzung, in welchem Supermarkt oder Nationalpark, die Freundlichkeit der Bewohner dieses Landes ist universal und stets wohltuend. Zu dem typisch deutschen Vorurteil „alles nur oberflächlich“ können wir nur sagen: Bullshit! Hilfsbereitschaft, offene Arme und stets ehrliches Interesse haben uns von Delaware nach Illinois, von Montana bis Kalifornien und weiter von  Nevada über Utah, Texas und Georgia begleitet.  Wir haben uns stets willkommen gefühlt. Aber nicht nur dies sondern auch die Vielfältigkeit der Natur von den rauhen Küsten des Nordosten über die Großen Seen um Chicago, die unendlichen Grasflächen des Mittleren Westens gefolgt von den Gletschern und Vulkanseen im Norden und Westen und letztlich die Naturwunder Utahs mit den unendlich Schroffen Felsformation die in allen Farben in der Sonne erstrahlen sind haben und beeindruckt. Kein Tag, an dem es nicht etwas zu erkunden und bestaunen gab, all dies unterstrichen durch die fantastischen Aufbereitung aller dieser Orte durch den Nationalparkservice der USA. Hier gab es immer etwas zu lernen und zu diskutieren, immer ein offenes Ohr und einen guten Tip, was wir in und mit unserer begrenzten Zeit unbedingt sehen und machen müssten. Danke.

Nun zur Systematik des Reiseberichtes: Wir haben unseren Bericht in 6 Teile gegliedert, zu denen  ihr jeweils mit einem Klick auf die unteren Bilder kommt. Es geht die Ostküste bis Kanada hoch, durch den Norden bis nach Montana, dann über Seattle die Westküste hinunter. Von San Diego geht es dann bis nach Las Vegas bevor wir die Parks Utahs erkunden und schließlich immer der Sonne entgegen zurück nach Norfolk. Viel Spaß!

Teil 1 - Von Norfolk bis Toronto
Teil 1 – Von Norfolk bis Toronto. Hier: Rhode Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kyplex Cloud Security Seal - Click for Verification